Kategorien

Pferdedecken

Pferdedecken – zuverlässiger Schutz vor Erkrankungen

Möchten Sie Ihr Pferd vor Nässe, Kälte, Regen, Schnee und Ungeziefer schützen? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Pferdedecken. Der Einsatz spezifischer Materialien und Stoffe steht in direktem Zusammenhang zu dem Zweck, den die Decke erfüllen soll:

Kurz nach dem Reiten fördert zum Beispiel die Abschwitzdecke das Trocknen der Pferde und bewahrt vor einer Verkühlung.

Das zweite Auswahlkriterium ist die Passform, vor allem wenn die Pferdedecke tagtäglich zum Einsatz kommt. Das Maßnehmen der Rückenlänge und Größe Ihres Pferdes reicht nicht aus, denn je nach Rasse variieren Größe und Breite. Hat Ihr Pferd einen eher kräftigen oder dünnen Hals? Fällt die Schulter schräg oder steil ab? Klären Sie diese Fragen vor dem Kauf, um die passende Größe zu finden. Andernfalls besitzen Sie eine Pferdedecke, die in der Länge wunderbar passt, aber vorn viel zu eng ist. Nehmen Sie vor allem im Schulter- und im Halsbereich Maß. Bedenken Sie, dass viele Pferde eine Outdoor-Decke bis zu sechs Monate im Jahr tragen.

Weiterlesen...

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Geht es auf die Weide, verlangen vor allem ekzemanfällige Pferde und Ponys nach einer Ekzemdecke.

Fliegendecken verbannen die lästigen Fliegen und Bremsen.

Wird es außerhalb des Stalles zusehends kälter, gönnen wir unseren Pferden Überdecken und in den kalten Monaten des Jahres Outdoor- und Winterdecken.

Mit einer Nierenschutzdecke steht einem Ausritt bei Regen nichts im Wege.

Haben Sie Ihr Pferd geschoren, sollte ganzjährig eingedeckt werden - andernfalls kann es zu Erkrankungen kommen. Lebt Ihr Pferd im Offenstall oder besitzen Sie ein Pony einer der Robustrassen, wird ein Regenschauer oder Schnee Ihren Vierbeiner nicht aus der Bahn werfen. Dennoch müssen Sie Ihrem Pferd die Möglichkeit bieten, zu trocken. Die eindringende Nässe und Feuchtigkeit ist der erklärte Feind und häufig der Grund chronischer Erkrankungen. Umgehen Sie diesen Umstand mit einer passenden Pferdedecke.

Pferdedecken in der korrekten Größe bestellen

Pferdedecken

Pferdedecken gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen ob es im Design im Schnitt oder Größe und deren Anliegen ist. Sie gibt es mit oder ohne Halsteil. Die Vielfalt auf dem Markt hinsichtlich des Designs von Pferdedecken ist sehr groß so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Pferdedecken werden in 3 verschiedene Wärmehaltungsstufen eingeordnet und zwar eine dünne Wattierung, eine mitteldicke Füllung und eine dicke Füllung für jede Jahreszeit die passende Decke.
Es gibt unterschiedliche Pferdedecken wie:

Abschwitzdecken / Transportdecken

Abschwitzdecken/Transportdecken benötigt man nach der Arbeit mit dem Pferd um das es schneller wieder trocken wird vor allem in den Winter Monaten. Diese Decken sind überwiegend aus Fleece da es ein sehr leichtes und Saugfähiges, atmungsaktives, Klimaregulierendes Material ist. Teilweise bestehen sie auch aus Frottee, Wolle oder Mikrofaser. Abschwitzdecke/Transportdecken transportieren den Schweiß optimal nach außen und schützen dabei Ihr Pferd vor Zugluft. Für einen rutschfesten Sitz dieser Decken sorgen zwei stabile Brustschnallen und teilweise auch eine Bauchbegurtung die über Kreuz verschlossen werden und in der Weite verstellbar sind. Diese Decken werden gerne auch als Transportdecken benutzt.

Stalldecken

Stalldecken werden im Innenbereich des Stalls verwendet und eignen sich besonders für geschorene Pferde, die in Boxenhaltung eingestellt sind. Sie sind nicht wasserdicht und auch nicht als wetterfeste Outdoordecke geeignet. Die Stalldecken gibt es in verschiedenen Stärken (Denier) und Gewichten (Gramm/qm). Je nach Fellstand, Rasse und Empfinden des Pferdes, kann eine wärmere oder leichtere Version gewählt werden. Vor allem komplett geschorene Pferde benötigen im Winter einen entsprechenden Wärmeschutz, hier kommen meist 350-450g starke Wattierungen zum Einsatz. Das Außenmaterial der Stalldecke sollte strapazierfähig und glatt sein, damit Stroh und Späne nicht hängen bleiben. Stalldecken besitzen Kreuzbegurtung, verstellbare Beinstrippen und Schweiflatz die für einen guten Halt der Decke unerlässlich sind.

Outdoordecken / Weidedecken / Paddockdecken

Diese Decken sind Wasserdichte, atmungsaktive, winddichte und widerstandsfähige Pferdedecken die das Toben auf der Weide für Pferde ohne Probleme bei jeden Wetter zulassen. Es gibt zwei verschiedene Decken einmal ungefütterte Pferdedecken die ihren Einsatz während der Übergangsmonate wo die Temperaturen frisch aber nicht eisig kalt sind. Diese verfügen über keine Wattierung haben aber oftmals ein wärmendes Fleece Innenfutter meist aus Polyester. Das Material ist Strapazier- und Reißfest und hat ein Wasserdichtes Außenmaterial die in Denier angegeben werden. (ab 600 Denier = gute Reißfestigkeit - bis 1200 Denier = sehr gute Reißfestigkeit - ab 1200 Denier = extra hohe Reißfestigkeit). Dann gibt es noch Gefütterte Pferdedecken die nicht über ein Innenfutter verfügen sondern zusätzlich noch eine Wattierung besitzen die mit Anhang der Angaben in g/m² abgelesen werden wie gut die Decke warm hält.

Regendecken

Regendecken sind aus wasserdichtem Material, sehr dünn bzw. meist gar nicht gefüttert. Sie eignen sich für Pferde, die im Herbst oder Frühjahr auf Paddock oder Weide stehen und der Witterung ausgesetzt sind. Die Pferde werden durch die Regendecken vor Nässe und Wind geschützt.

Führmaschinendecken

Führmaschinendecken werden für die Arbeit in der Führanlage verwendet. Sie können wärmend und aus Fleece Material sein oder aber als regenfeste Version mit einem wasserdichten Außenmaterial versehen sein. Führmaschinendecken ermöglichen dem Pferd dank ihrem angepassten, schulterfreien Schnitt uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Sie werden auch sehr gerne für Hand- oder Spazierpferde verwendet.

Nierendecke / Ausreitdecke

Diese Pferdedecken erlauben es das Pferd gesattelt zu schützen und den empfindlichen Rücken warmzuhalten. Die einfachen Nierendecken werden am Sattel befestigt und schützen lediglich den Bereich vom Sattel bis zum Schweifansatz. Mit Ausreitdecken kann das Pferd komplett eingedeckt werden, eine Aussparung im Sattelbereich vermeidet das Entstehen von Falten und Satteldruck. Ausreitdecken bzw. Nierendecken bekommt man auch als Reflexdecken damit man bei schlechter Witterung gut gesehen wird.

Fliegendecken

Fliegendecken werden für den Weidegang des Pferdes verwendet. Sie ermöglichen einen stressfreien Aufenthalt und schützen vor stechendem und saugendem Ungeziefer. Fliegendecken sind äußerst luftdurchlässig und besitzen meist über eine stufenlose verstellbare Brustschnalle, Bauchgurte und eine Widerristpolsterung. Die meisten Modelle verfügen über einen fix angebrachten oder abnehmbaren Halsteil. Es gibt auch Ausreitfliegendecken die eine Aussparung im Sattelbereich haben.

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und erhalten Sie immer die neuesten Aktionen und Rabatte bequem per eMail.